Kundendienst: Tel. 056 203 22 00 kundendienst@diemedienag.ch
Achtsamkeitsimpuls
  • Facebook
  • Twitter

Achtsamkeitsimpuls

Älteren Menschen zuzuhören kann grössere Welten öffnen. Die neue Netflix-Serie «Geschichten einer Generation» zeigt das exemplarisch. Denn was zurückblickend erzählt wird, kann zum Wegweiser für die Zukunft werden.

von Anton Ladner 

Gewiss, was die älteren Menschen aus der eigenen Umgebung schildern, ist wahrscheinlich nicht so spannend wie der erste Teil der vierteiligen Netflix-Serie «Geschichten einer Generation». Da kommt eine Grossmutter zu Wort, die jahrelang in Buenos Aires auf der Plaza Rosa gegen das Verschwinden ihrer schwangeren Tochter während der argentinischen Militärdiktatur demonstrierte. Oder der Rentner auf der italienischen Insel Lampedusa, der zum Vergnügen mit seinem Boot hinausfuhr, dabei auf ertrinkende Flüchtlinge stiess und viele von ihnen retten konnte. Sie sind heute seine Familie. Oder der grosse Filmregisseur Martin Scorsese, der 1999 noch die Tochter Francesca von seiner fünften Ehefrau Helene Morris bekam und heute seine schwer invalide Frau intensiv betreut.

Dann die Gorillaforscherin Jane Goodall, die in den Schimpansen emotionale Wesen entdeckte und damit gegen viel Widerstand die damalige Tierforschung auf den Kopf zu stellen begann. Und Papst Franziskus, der die Inspiration zu dieser Serie gab. Während eines Gebetes kam er auf die Idee, der lebensverändernden Weisheit älterer Menschen Platz zu geben. So kam es zum Buch «Sharing the Wisdom of Time» mit älteren Menschen aus über 30 Ländern. Es geht dabei immer um Liebe, Verlust, Überleben, Hoffnung, Frieden im Angesicht von Tragödien und um den Glauben. Ausgehend von diesem Buch haben junge Filmemacher Menschen rund um den Globus für Netflix porträtiert.

Älteren Menschen mit Schicksalsschlägen zuzuhören relativiert und lässt neue Lichter aufleuchten. Das macht diese Netflix-Serie ergreifend erlebbar. Das Kostbare der südafrikanischen Philosophie des Ubuntu basiert auf einem Satz: «Ich bin, weil ihr seid, und weil ihr seid, bin ich.» Ubuntu bedeutet übersetzt Menschlichkeit und umschreibt, was das Leben wertvoll macht, besonders wenn man hinhört und zuhört. Wenn dann das ein oder andere Licht angeht, kommt es zur Erleuchtung. Das hat viel mit spiritueller Selbstfürsorge zu tun.

Share This